< Zurück

Eastbelgica VoG

Nachwuchsförderung an der PDS Grund- und Förderschule

Im Rahmen der außerschulischen Betreuung startet die Eastbelgica VoG pünktlich zum neuen Schuljahr ihr Pilotprojekt an der Pater Damian Grund- und Förderschule in Eupen. An vier Tagen pro Woche wird es ab 16 Uhr Ateliers in den Bereichen Musik, Tanz, Kunst und Medien geben. Erreichen möchte die Eastbelgica VoG alle Kinder, darunter auch Kinder aus sozial schwächeren Familien, die ansonsten vielleicht keinen oder nur schwierig Zugang zu Angeboten vergleichbarer Art hätten.

Schlafendes Potenzial in Ostbelgien wecken

Simen Van Meensel ist Geschäftsführer der Eastbelgica VoG und Initiator des Projektes. „Unsere Hoffnung ist, dass möglichst viele Kinder entdecken – Musik oder Tanz macht mir Spaß – und sich dann der Musikschule anschließen oder der Tanzschule.“ Die Eastbelgica VoG möchte mit ihrem Projekt das schlafende Potenzial in Ostbelgien wecken und hierfür auf Dauer Infrastrukturen schaffen beziehungsweise zur Verfügung stellen. Begonnen wird deshalb mit einem Pilotprojekt in kleinerem Rahmen an der Grund- und Förderschule der PDS. Drei Wochen lang können die Kinder zwischen den Ateliers wechseln und ausprobieren, was ihnen Spaß bereitet. Anschließend entscheiden sie sich für eine Gruppe.

Ateliers in Musik, Tanz, Kunst und Medien

Doris Schlembach, pensionierte Lehrerin der Musikakademie wird das Musikatelier leiten. In ihrem Kurs wird die Freude an der Musik in den Fokus gestellt. Es wird gesungen und als Instrumente können auch gerne einmal Pfannen oder Kochtöpfe dienen. Kleinere Elemente der Notenlehre sind ebenfalls vorgesehen, allerdings mit praktischem Bezug.
Im Medienatelier, das in Kooperation mit der Filmwerkstatt Ostbelgien realisiert wird, lernen die Kinder, wie man Videos schneidet. Sie werden an die Fotografie herangeführt und dokumentieren den Fortschritt und Erfolge anderer Ateliers und berichten hierüber auf dem eigenen TikTok Kanal. Im Kunstatelier mit Simon Wüllenweber probieren die Kinder verschiedene Mal- und Basteltechniken und im Tanzatelier liegt der Schwerpunkt auf Bewegung. Geleitet vom Tanzzentrum Walhorn sollen die Kinder ein Gefühl von Rhythmus entwickeln.

Einmal pro Jahr ein Wow-Moment

„Einmal im Jahr möchten wir den Kindern einen Wow-Moment schenken“, sagt Simen Van Meensel. „Zum Beispiel in Form eines gemeinsamen Auftritts mit unserem Orchester auf der Bühne.“ Leider musste der Projektstart aufgrund von Corona mehrfach verschoben werden. Drittpersonen waren in den Schulen zeitweise nicht erlaubt. Nun kann es bald losgehen. Dank der Unterstützung des Bürgerfonds Ostbelgien ist der kleine Unkostenbeitrag, den Eltern der PDS für die außerschulische Betreuung zahlen, alles, was an Unkosten vorgesehen ist.